LF 8

Thema: Gruppenpuzzle


zurück zur Übersicht: So kann man lernen …

Ziel / Besonderheit:
Ziel des Gruppenpuzzles ist das gemeinsame Erarbeiten eines umfangreichen Themengebietes, das in einzelne möglichst ähnlich große Teilthemen zerlegbar ist.Das Besondere beim Gruppenpuzzle:

  • Neues wird selbstständig erarbeitet.
  • Einzel- und Gruppenarbeit werden kombiniert.
  • Erworbenes Wissen wird an andere weitergegeben, d.h. Lernende werden zu Lehrenden.
LF 5-1 GuppenpuzzleQuelle: pixabay


Vorgehensweise:

  1. Jede/r zieht eine Karte (A, B, C oder D).
  2. Die „Stammgruppen“ (= gleicher Buchstabe) werden gebildet.
  3. In jeder Stammgruppe wird jede/r zum zukünftigen Experten für ein Teilthema (hier: 1, 2, 3, 4) ernannt.
  4. Jede/r einzelne trifft sich jetzt mit den Mitgliedern der anderen Stammgruppen, die dasselbe Teilthema bearbeiten. Sie bilden eine „Expertengruppe“.
  5. In jeder Expertengruppe wird nun das entsprechende Teilthema gemeinsam bearbeitet.
  6. Nach Abschluss der Expertengruppenarbeit kehren alle Experten wieder in ihre Stammgruppen zurück.
  7. In der Stammgruppe A informiert jede/r die anderen Mitglieder über seine/ihre Arbeit. Entsprechendes geschieht in den anderen Stammgruppen.

 

  1. Erläutere die Vorgehensweise beim Gruppenpuzzle anhand der Abbildung in eigenen Worten.
    Ziehe gedanklich zwei bis drei weitere Pfeile, um das Arbeitsprinzip zu verdeutlichen.

 

Abb. LF_5-1 Gruppenpuzzle

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Print Friendly, PDF & Email